„My text“ – Schreiben im Englischunterricht

Freies und mutiges Sprechen, englische Spiele und Freude am Sprachenlernen sind Attribute, die dem Englischunterricht der Grundschule zuzuschreiben sind. Das Schreiben nimmt hier eine untergeordnete Rolle ein. Als Memorierungshilfe, um beispielsweise Vokabeln zu verfestigen (siehe Beitrag zum Vokabellernen in der Grundschule) oder zu Übungszwecken, wird es dennoch eingesetzt.

Auf der weiterführenden Schule wird das Schreiben zu sprachorientierten Lernzwecken, wie z. B. dem Ausfüllen von Arbeitsblättern sowie zu mitteilungsbezogenen und kreativen Zwecken herangezogen. Wie kann denn nun Schreiben im Englischunterricht der Grundschule aussehen?

Schreiben im Anfangsunterricht – persönliches Schreiben

Zu Beginn des Englischunterrichts, ob in Klasse 1 oder 3, sind die kommunikativen und auditiven Fähigkeiten an erster Stelle zu setzen. Das Schriftbild ist zwar im Hintergrund, dient jedoch als gute Memorierungsstütze. Das korrekte (Ab-) Schreiben im Anfangsunterricht ist noch nicht von großer Bedeutung. In geringem Maße kommt sie zum Einsatz und steigert sich mit der Zeit. Zunächst werden einzelne Wörter auf- und abgeschrieben, wie folgendes Beispiel zeigt.

Schreibvorlagen entlasten die Kinder im Anfangsunterricht und verfestigen die englischen Wörter. (Foto: Sophie)

Im vierten Schuljahr setze ich gerne das persönliche oder partnerorientierte Schreiben ein,  um kleine Texte nach Vorlage zu verfassen. Das persönliche Schreiben befasst sich mit der unmittelbaren Lebenswelt der Kinder. Grundsätzlich sollten alle Themen im Sprachunterricht mit der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler verknüpft werden, da Kinder gerne über sich und ihre Welt sprechen und sie dadurch intrinsisch motiviert werden.

Nehmen wir beispielsweise das Thema „die Uhrzeit“ / „time“. Nachdem die Kinder bereits die Uhrzeit gelernt und verfestigt haben, kann am Ende der Einheit ein ganz kleiner, persönlicher Text entstehen. Ich biete hierfür zwei Varianten an: einmal ein Textblatt ohne Sprachvorlagen und einmal mit. In dem unteren Beispiel seht ihr die „Sprachvorlage“. Hierbei sind die Sätze vorgeschrieben und die Kinder müssen es lesen und ausfüllen. Die fertigen Texte werden dann vorgelesen oder ich sammle sie ein und klebe einen Sticker zur Belohnung drauf.

Die Satzvorlagen dienen als Unterstützung und können bei leistungsstärkeren Kindern auch weggelassen werden. (Foto: Sophie)

Beispiel für partnerorientiertes Schreiben

Um noch einmal ein Beispiel für partnerorientiertes Schreiben zu geben, nehmen wir das Thema „Haustiere“. Das Thema an sich ist bereits sehr lebensweltnah, da viele Kinder ein Haustier besitzen oder gern eins hätten. Um dies genauer herauszufinden, lasse ich kleine Interviews machen. Hierbei steht das Sprechen (von Frage- und Antwortstrukturen) natürlich im Vordergrund, dennoch müssen die Antworten notiert werden. Genaueres könnt ihr in dem Beitrag „Einfache Spiele für den Englischunterricht: Interviews“ nachlesen.

Wie handhabt ihr das Schreiben im Englischunterricht?

Schnuffi, der Grundschulschnüffler, hält hier ausgesuchte Materialien und Informationen für euren Schulalltag bereit:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.