Was haben Smartphones mit dem Regenwald zu tun?

Im Sachunterricht tauchen immer wieder die gleichen Themen auf. Das hat natürlich einerseits Vorteile, kann aber auf Dauer auch langweilig sein. Deshalb versuche ich hier immer wieder Tipps und Anregungen für neue und spannende Themen zu geben. Beispielsweise so wie heute, zum Thema „Handy“ und „Regenwald“. Was haben Handys mit dem Regenwald zu tun?

Die Problematik

Viele Grundschülerinnen und Grundschüler präsentieren im Freundeskreis, in der Schule oder auch anderswo, voller Stolz ihr (erstes) Smartphone. Oder, sofern sie selbst noch keines besitzen, erzählen sie beispielsweise im Stuhlkreis von dem Handy, das sie sich zum Geburtstag oder an Weihnachten wünschen. Doch meistens währt die Freude mit dem ersten Handy nicht besonders lange. Vor allem, weil es immer neuere Smartphones gibt oder vielleicht auch, weil der beste Freund oder die beste Freundin ein besseres Handy hat. Früher oder später kommt dann nicht nur der dringende Wunsch nach einem neuen Smartphone, sondern in vielen Fällen auch schon bald das zweite Handy.

Aber braucht man wirklich alle zwei oder drei Jahre ein neues Handy? Was passiert mit dem alten Smartphone? Diese und andere Fragen sollten auch im Sachunterricht behandelt werden. Zweifellos ist das Thema sehr komplex. Deshalb würde ich folgenden Ablauf vorschlagen.

Das Smartphone bietet einen spannenden Einstieg in das Thema „Regenwald“ im Sachunterricht. (Foto: Ralph)

Möglicher Ablauf

Die heutige Stunde würde ich mit einem Unterrichtsgespräch beginnen, in dem sich die Schülerinnen und Schüler zum Thema Smartphones frei äußern können. Dabei sollte von Seiten der Lehrkraft auch abgefragt werden a) wer schon ein Smartphone hat und b) wer sich ein (neues) Smartphone wünscht.

Wahrscheinlich wird schon bei diesem Einstieg deutlich, dass relativ viele Grundschulkinder nicht nur schon jetzt ein Smartphone besitzen, sondern sich auch ein neues Handy wünschen. Und genau darum geht es in der heutigen Stunde.

Spätestens jetzt sollte auch das Stundenthema genannt werden: „Warum sind die Smartphones schlecht für die Umwelt bzw. den Regenwald?“ Es wäre schön, wenn die Schülerinnen und Schüler sich auch hierzu frei äußern bzw. Vermutungen anstellen könnten.

Als Impuls bzw. um den Schülerinnen und Schülern das notwendige Hintergrundwissen zu vermitteln, bietet sich der Videofilm „Was hat mein Handy mit dem Regenwald zu tun?“ an. Der Film vermittelt auf sehr einfache und kindgerechte Art und Weise, welche Rohstoffe und Materialien in einem Smartphone enthalten sind und warum Handys schlecht für die Umwelt sind. Der gesamte Film hat eine Laufzeit von 4:12 Minuten. Ich würde aber empfehlen, den Film nicht gleich in seiner ganzen Länge anzuschauen, sondern nach 2:52 Minuten zu stoppen.

Bevor am Ende des Filmes mögliche Lösungen gezeigt werden, sollten sich die Schülerinnen und Schüler selbst überlegen, wie man das Problem lösen könnte bzw. was sie selbst tun können. Das kann entweder in Form eines Unterrichtsgespräches, bei dem die Ergebnisse an der Tafel gesammelt werden, oder auch in einer Partner- oder Gruppenarbeit mit anschließender Präsentation erfolgen. Nach dieser Erarbeitungsphase kann nun das Ende des Filmes gezeigt werden.

Natürlich wird sich nach dieser Unterrichtsstunde die Einstellung und die Wünsche der Kinder nicht komplett ändern, aber die Schülerinnen und Schüler verfügen nun über das notwendige Hintergrundwissen und werden das Thema „Smartphone“ nun (hoffentlich) etwas kritischer sehen. Viel mehr kann die Schule in meinen Augen nicht erreichen.

Das Thema „Smartphone“ bietet aber noch sehr viele Anknüpfungspunkte, an denen man im Sachunterricht ansetzen kann. Aber darum geht’s beim nächsten Mal. Seid gespannt, bis bald.

Wenn ihr weitere Unterrichtsideen sucht, um Schulkinder und Eltern für mehr nachhaltiges Verhalten zu gewinnen, habe ich hier drei tolle Heftbeiträge für euch erspät:


Wenn auch du für den Grundschulschnüffler schreiben möchtest, dann nimm hier Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.