Vincent van Gogh

Vincent van Gogh ist vor allem für seine farbigen Malereien bekannt. Daneben hat er noch sehr viele Zeichnungen angefertigt. Zu den zu seinen Lebzeiten gebräuchlichen Drucktechniken gehörte die Radierung. Von van Gogh ist aber nur eine Radierung bekannt, ein Bildnis des Dr. Gachet. Der typische Pinselduktus von van Gogh mit den sichtbar bleibenden, gestrichelten, mehr oder weniger feinen Linien allerdings lädt zu einer Drucktechnik ein.

Drucken mit Polyblockplatten

Die im Handel als Polyblockplatten erhältlichen dünnen Styroporplatten eignen sich für die Arbeit mit Grundschulkindern ganz hervorragend. Mit Hilfe eines Bleistiftes, Kugelschreibers oder eines Holzschabegriffels können die Linien der Motive in das Styropor eingedrückt werden. Mit einer Farbwalze wird anschließend die Linoldruckfarbe auf die Platte aufgebracht. Das sollten die Kinder zuvor üben. Die Farbe muss gleichmäßig auf der Farbwalze verteilt werden, indem man die Walze hin und her in der Farbe bewegt. Dazu wird etwas Farbe auf eine Plastikunterlage gegeben. Ist die Farbwalze gleichmäßig mit Farbe bedeckt, wird über die vorbereitete Druckplatte gerollt.

Vorbereitung der Aufgabe

Ihr solltet auf jeden Fall mit den Schülerinnen und Schülern Reproduktionen von Malereien von van Gogh betrachten, z. B. ein Bild mit einer oder mehreren Zypressen wie die „Sternennacht“. Auch viele Zeichnungen sind geeignet als Einstieg in die Aufgabe.

Und natürlich erzählt man dann auch etwas vom Künstler. Wann er gelebt hat, wo er gelebt hat usw. Die Kinder erstellen auf Schmierpapier einen Entwurf eines Motivs nach van Gogh in der Größe der zur Verfügung gestellten Polyblockplatte, legen diesen neben die Druckplatte und übertragen die Linien auf das Styropor.

Wenn das fertig ist, kann gedruckt werden! Je nach Gruppenstärke sollten wenigstens zwei „Druckplätze“ im Klassenzimmer vorbereitet werden.

Schwarz auf Weiß ist üblich, so werden auch Zeitungen gedruckt. (Foto: Herta)

Wie anders ist aber die Wirkung, wenn einmal Weiß auf Schwarz gedruckt wird. (Foto: Herta)

Weitere kreative Ideen und Anregungen für den Kunstunterricht habe ich hier für euch zusammengestellt:


Wenn auch du für den Grundschulschnüffler schreiben möchtest, dann nimm hier Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.