Einfache Spiele für den Englisch-Unterricht (3): Roll the dice

Ein großer Würfel, der im Klassenraum geworfen werden darf: Bei diesem Spiel ist der Spaßfaktor extra groß und der Lernfaktor kommt nicht zu kurz! Um die Kommunikation unter den Kindern zu forcieren, um Frage- und Antwortstrukturen zu verfestigen und dies abwechslungsreich zu gestalten, eignet sich dieses Spiel hervorragend. Und das Beste: solche Spiele brauchen nicht viel Vorbereitung.

Herstellung

Man nehme einen großen Würfel mit großen Einstecktaschen, der nach Belieben gestaltet werden kann. Ich nutze hier Fragen oder Satzanfänge, die die Kinder bereits kennen! Das geht nicht nur schnell, sondern kann auch jederzeit ausgetauscht werden.

Würfel mit Einstecktaschen, der im Englisch-Unterricht, wenn es um Spiele geht, eingesetzt werden kann.

Ein Würfel mit Einstecktaschen: so können die Fragekarten leicht rein- und rausgeschoben werden und an den Leistungsstand der Lerngruppe angepasst werden. (Foto: Sophie)

Durchführung

Als erste würfele ich und stelle einer Schülerin/einem Schüler die Frage, die oben liegt. Wird die Frage richtig beantwortet, bekommt das Kind den Würfel zugeworfen. Das Kind würfelt, stellt die gewürfelte Frage und wirft den Würfel weiter. So wird der Würfel hin- und hergeworfen und die Schülerinnen und Schüler stellen und beantworten sich gegenseitig Fragen.

Spiele-Variationen

Um das Spiel variationsreich zu gestalten, können die Kinder beispielsweise stehen und müssen sich setzen, wenn sie bereits dran waren. So wird garantiert, dass jeder einmal an die Reihe kommt. Eine weitere Möglichkeit besteht darin, zwischen Mädchen und Jungen abzuwechseln. Wenn die Lerngruppe recht fit ist, können auch zwei Würfel reingegeben werden und die Lerngruppe in zwei Spielgruppen aufgeteilt werden. Hierbei ist jedoch wirklich Konzentration gefordert, um das Gesprochene auch zu verstehen.

Weiterhin lebt das Spiel davon, die Fragen immer mal wieder auszuwechseln und dadurch neue Kommunikationsanlässe zu schaffen.

Tipps und Erfahrungen

Da es sich hierbei um ein Spiel handelt, bei dem die Lehrperson auf die Aussprache der Schülerinnen und Schüler achten kann, mache ich mir während dieser Phase dazu immer Notizen. Jedoch erfordert das auch eine ganze Menge von den Schülern, insbesondere von denen, die sich nicht trauen. Im Gegensatz zum Spiel „Swapping cards“ sprechen die Kinder hier ihre Fragen und Antworten direkt vor der ganzen Klasse, daher sollten die Satzstrukturen bereits gefestigt worden sein. Es ist also kein Spiel, dass ich direkt am Anfang des Englischunterrichts nutze, sondern dann, wenn ich sehe, dass die Strukturen gefestigt und fast schon automatisiert sind. Dann klappt es aber wunderbar und der Würfel bringt so viel Schwung in den Unterricht, dass ich ihn nicht mehr missen möchte!

Welche Spiele spielt ihr gern im Unterricht? Ich freue mich über eure Rückmeldungen 🙂

Ihr sucht die perfekte Unterstützung im Englischunterricht zum Einführen und Wiederholen, zum Üben und Spielen? Diese Flashcards können euch eine hilfreiche Begleitung sein:


Ein Gedanke zu „Einfache Spiele für den Englisch-Unterricht (3): Roll the dice

  1. Andrea

    Vielen Dank für all deine Tipps! Was ich sehr oft brauche, ist ein Leiterlispiel. Ich habe mir eins selber gemacht, ein gekauftes geht auch… neben den üblichen Auf- und Abstiegen, die das Spiel bietet, habe ich Fragezeichen eingefügt, wer auf ein Fragezeichen kommt, beantwortet eine Frage. Das brauche ich für alles Mögliche, Vokabular, Vergangenheitsformen, Steigerungen etc. Ist die Frage richtig beantwortet, darf zur Belohnung ein Feld nach vorne gefahren werden. Meine Schüler lieben es!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.