Feiertage (3): Allerheiligen mit Kindern begehen

Nur einen Tag nach Halloween und dem Reformationstag steht bereits ein weiterer Feiertag an: Allerheiligen. Nicht in allen Bundesländern ist dies ein gesetzlicher Feiertag, jedoch in den katholisch geprägten Bundesländern wie z. B. in Nordrhein-Westfalen oder Bayern.

An Allerheiligen gedenkt die Kirche aller Heiligen und einen Tag später aller verstorbenen Menschen. Auch in vielen anderen Ländern werden diese Gedenktage gefeiert. In Mexiko beispielsweise gibt es das sogenannte ,,Totenfest“.

Der Umgang mit Tod und Trauer in der Grundschule ist kein einfaches Thema, dennoch umso wichtiger. Denn bereits die jüngsten Kinder erfahren wie es ist einen geliebten Menschen oder ein Haustier zu verlieren. Oft konfrontieren die Kinder uns damit in der Schule und bringen entsprechenden Gesprächsbedarf mit. So kann es ganz passend sein, am Tag von Allerheiligen oder um die Zeit herum ein Zeitfenster zu finden, um Fragen der Kinder einzugehen und mit entsprechend vorbereitetem Material das Thema ein wenig auffangen.

Thementisch im Lehrerzimmer

Anders als bei den meisten Schulthemen kann dieses Thema nicht oder kaum losgelöst von eigenen Emotionen und persönlichen Erfahrungen damit behandelt werden. Auch unter Erwachsenen ist es nicht einfach, sich auf dieses Thema einzulassen und dann im nächsten Schritt es seinen Schülerinnen und Schülern zu eröffnen und ihre Gefühle abzufangen. Daher eignet sich im Vorhinein ein Thementisch gut, der verschiedene Ansätze, Kinderbücher, Materialien und Informationen bereithält. Dieser Thementisch kann von allen im Lehrerzimmer aufgefüllt werden. So wird zumindest dem Einzelnen die Last, nach geeignetem Material Ausschau zu halten, abgenommen.

Ein Thementisch im Lehrerzimmer bietet Inspiration für die Lehrkräfte. (Foto: Sophie)

Je nach Geschmackssache und auch passend nach jedermanns persönlichem Ansatz kann dann im zweiten Schritt im Klassenraum das Thema Raum finden. Meist stellt sich das einfacher da als gedacht, da die Kinder von sich aus berichten. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sie selbst darüber sprechen möchten und viele Fragen stellen. Daher ist es auch ratsam, im Vorfeld einen kurzen Elternbrief oder eine Elterninfo rauszuschicken, dass über Tod und Trauer gesprochen wird, um bei Bedarf auch zu Hause das Thema abfangen zu können.

Einen Friedhof besuchen

Letztes Jahr an Allerheiligen strahlte die Sonne an einem wunderschönen Herbsttag als wir mit allen Kindern unserer Schule einen Spaziergang zum Hauptfriedhof der Stadt machten. Ein Priester begleitete uns und sprach auf dem Friedhof ein paar Worte. Wir haben Lieder gesungen und ein paar Kerzen auf den Gräbern verteilt.  Einige Kinder sprachen selbstgeschriebene Gebete oder Bitten aus. Dieser kurze Friedhofsbesuch schenkte uns allen Stärke, Hoffnung und Zuversicht.

Zum Thema "Feste und Feiern" habe ich für euch ein tolles Extra-Heft der Zeitschrift Praxis Grundschule erschnüffelt mit vielen Anregungen und Materialien zum direkten Einsatz in den Unterricht:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.