Der Fahrradführerschein – aufregend und spannend zugleich

Neben der Geschlechtserziehung ist die Verkehrserziehung eines der aufregendsten, spannendsten, interessantesten und wichtigsten Themen im Sachunterricht der Grundschule. Das Ziel ist der Erwerb des Fahrradführerscheines. Doch bis es soweit ist, müssen die Schülerinnen und Schüler zuerst Theorie pauken und auf dem Fahrrad zeigen, dass sie sich verkehrssicher im Straßenverkehr bewegen können.

Warum ist das Thema so wichtig?

Verkehrserziehung ist ein wichtiges Sachunterrichtsthema (Foto: Ralph)

Die Verkehrserziehung ist Teil der Mobilitätserziehung. Als Fußgänger nehmen die Schülerinnen und Schüler schon von klein an im Straßenverkehr teil. Beispielsweise auf dem Schulweg. Aber hier beschränkt sich ihre Rolle auf den Gehweg bzw. auf das Überqueren der Straße. Als Fahrradfahrer sind sie aktive Teilnehmer im Straßenverkehr. Deshalb müssen sie die Regeln und Vorschriften, die im Straßenverkehr gelten, sehr gut kennen.

Außerdem ist das Fahrradfahren nicht nur für die Gesundheit, sondern vor allem auch für die Umwelt bzw. für das Klima gut, was gerade in der heutigen Zeit immer wichtiger wird.

Können die Kinder überhaupt Fahrrad fahren?

Leider ist es heute nicht mehr so, dass alle Schülerinnen und Schüler ein Fahrrad haben und über genügend Fahrpraxis verfügen. Genau wie beim Sport und beim Schwimmen, kann man auch hier feststellen, dass einige Schülerinnen und Schüler sehr unsicher sind. Diese Defizite kann weder die Schule noch die Polizei ausgleichen. Hier sind die Eltern gefragt.

Tipp: Über das Thema Radfahrausbildung sollten die Eltern rechtzeitig, am besten im Rahmen eines Elternabends, informiert werden. Wichtig ist auch, dass die Kinder versichert sind. Außerdem werden auch häufig Eltern als Helfer bzw. zum Absichern des Straßenverkehrs benötigt. Alle diese Punkte kann man am besten auf einem Elternabend besprechen.

Was ist außerdem noch wichtig?

Wichtig ist aber nicht nur, dass die Kinder überhaupt Fahrrad fahren können, sondern dass sie ihr Fahrrad auch gut beherrschen. Dazu gehört das langsame Fahren, genauso wie das einhändige Fahren (mit Umschauen) und das sichere Fahren in der Kurve.

Sicheres Fahrradfahren will geübt sein. (Foto: Ralph)

Wie kann man das Thema gliedern?

Das Thema Verkehrserziehung kann man in zwei Bereiche einteilen: Die Theorie und die praktische Fahrradausbildung.

Was gehört zur Theorie?

  • Das verkehrssichere Fahrrad
  • Richtige Kleidung und Fahrradhelm
  • Die wichtigsten Verkehrszeichen
  • Die Vorfahrtsregeln
  • Gefährliche Verkehrssituationen

Tipp: Erfahrungsgemäß tun sich viele Kinder bei der Theorieprüfung schwer mit den Multiple-Choice-Aufgaben. Deshalb sollte das vorher auf jeden Fall geübt werden.

Und dann wird’s ernst…

Nachdem die theoretischen Inhalte im Sachunterricht weitestgehend abgehandelt und die Eltern informiert sind, kann es losgehen. Im Rahmen von mehreren Schulungen, die auf einem (Verkehrs-)Übungsplatz stattfinden, lernen die Schülerinnen und Schüler, wie sie sich im Straßenverkehr richtig verhalten. Dieser Ausbildungsteil erfolgt durch die Polizei.

Normalerweise finden der letzte Teil der Ausbildung und die praktische Prüfung im Realverkehr statt.

Wichtige  Ausbildungsinhalte sind dabei:

  • Das richtige Anfahren vom Straßenrand
  • Rechts-vor-links
  • Richtiges Abbiegen
  • Das Umfahren eines Hindernisses

Alle Schülerinnen und Schüler, die sowohl bei der theoretischen Prüfung wie auch bei der praktischen Ausbildung gut abgeschnitten haben, erhalten am Ende ihren „Führerschein“, der bestätigt, dass sie „mit Erfolg“ an der Radfahrausbildung teilgenommen haben.

Die Schülerinnen und Schüler, die in der Theorieprüfung und/oder bei der praktischen Prüfung nicht gut waren, bekommen ebenfalls ihren „Führerschein“. Allerdings nur mit dem Vermerk, dass sie an der Radfahrausbildung teilgenommen haben. Hier fehlt der Zusatz „mit Erfolg“.

Weitere Möglichkeiten

Das Thema Radfahrausbildung ist, wenn man die Inhalte und die Termine auf dem Verkehrsübungsplatz sieht, ziemlich umfangreich. Dennoch kann man, wenn man das möchte, das Thema bzw. die Unterrichtseinheit noch weiter ausdehnen…

  • Die Erfindung/Entdeckung des Rades
  • Die Erfindung und Geschichte des Fahrrades
  • Bau von Radfahrzeugen
  • Warum ist Fahrradfahren so gut für die Umwelt? (gilt das auch für E-Bikes?)

Zum Lernbereich "Mobilität" habe ich ein tolles Themenheft für euch erschnüffelt:


Wenn auch du für den Grundschulschnüffler schreiben möchtest, dann nimm hier Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.