Fastnacht feiern

Karneval, Fastnacht oder Fasching – egal wie es heißt – ist für viele Kinder ein wichtiger Termin im Jahresablauf. Wochenlang freuen sie sich auf die Feier in der Schule, die für viele die einzige Möglichkeit ist, am Karneval teilzunehmen.

Für viele Lehrer ist dieser Tag oft jedoch sehr anstrengend – umso wichtiger ist es, dass man sich über die Gestaltung dieses „närrischen Tages“ Gedanken macht und ihn so plant, dass er nicht zu viele Nerven kostet.

Die Klassen unserer Grundschule feiern ab etwa 10 Uhr zusammen Fastnacht.

Entspannter Start in einen närrischen Tag

Bis zum Start der Feier um 10 Uhr bietet es sich beispielsweise an, ein gemeinsames Frühstücksbuffet in der eigenen Klasse zu organisieren: Jedes Kind leistet einen Beitrag zum Buffet (dies wird einige Tage zuvor mit den Kindern festgelegt und die Eltern über die mitzubringenden Lebensmittel, Teller und Besteck informiert). Natürlich können in diesem Rahmen Schwerpunkte gesetzt werden, beispielsweise: Gesundes Frühstück – gerade angesichts der Massen von Süßigkeiten, die die Kinder in dieser „5. Jahreszeit“ vertilgen.

Die Tische werden zu einer großen Tafel zusammen geschoben, das Buffet gemeinsam gerichtet und anschließend gemütlich gemeinsam gefrühstückt. Die Ruhe vor dem Sturm.

Gemeinsame Schulveranstaltung

Nach der ersten großen Pause startet dann die Schulfeier. Die Klasse 4a beginnt mit einer Polonaise, die, begleitet von einer Bluetooth Musikbox mit Fastnachtsmusik durch das ganze Schulgebäude und alle Klassenzimmer zieht und so alle Kinder und alle Lehrer „einsammelt“. Anschließend zieht die „Schulpolonaise“ einige Runden über den Schulhof.

In den letzten Jahren führte die Polonaise in die Turnhalle, wo eine gemeinsame „Disko“ stattfand. Die Erfahrungen zeigten jedoch, dass viele Kinder vollkommen „außer Rand und Band“ gerieten und kaum noch zu bändigen waren. Aus diesem Grund haben wir seit zwei Jahren eine erfolgreiche Programmänderung vorgenommen.

Verkleidete Kinder feiern Fastnacht.

Fast alle Kinder mögen das närrische Treiben an Fastnacht (Foto: fotolia.com, New York: VRD)

Umzug durch das Dorf

Mit der gesamten Schule veranstalten wir nun einen kleinen „Umzug“ bzw. „Spaziergang“ durch unser Dorf. Die Eltern werden informiert und können den „Zug“ auf einer bekannt gegebenen Strecke besuchen.

Den Kindern bereitet es viel Freude, in ihren bunten Kostümen durch die Straßen zu ziehen. Auf unserem Weg liegen auch die Kindergärten, denen wir einen Besuch abstatten.

Kommen wir zu unserer Schule zurück, sind die Kinder glücklich und suchen – wie die Erfahrung zeigt – wieder ruhigere Beschäftigungsmöglichkeiten. So hatten wir im letzten Jahr verschiedene Bastelstationen in den Klassenräumen vorbereitet.

Sowohl für die Schülerinnen und Schüler, als auch für die Lehrer stellt dieser Ablauf einer Schul- Fastnachtsfeier eine schöne Möglichkeit dar, den Tag zu gestalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.