Feiertage (4): Den Nikolaustag mit Kindern feiern

Der heilige Nikolaus von Myra, einer der bekanntesten Heiligen der Ostkirche und lateinische Kirche, wird jedes Jahr am 6. Dezember – seinem Geburtstag – neu ins Gedächtnis gerufen. Insbesondere die Kinder freuen sich auf das Nikolausfest, da sie an diesem Tag meist etwas Süßes oder kleine Geschenke „vom Nikolaus“ erhalten.

Nikolaus wurde zwischen 345 und 351 in Patara (eine Stadt in der heutigen Türkei) geboren und bereits mit neunzehn Jahren zum Priester geweiht. Nach der Überlieferung verteile er sein Vermögen unter den Armen. Am Vorabend des Nikolaustages ist es Brauch, seine Schuhe oder Stiefel zu putzen und vor die Türe zu stellen, die dann über Nacht gefüllt werden. Wie könnte dieser Tag in den Schulalltag mit einbezogen werden, insbesondere dann, wenn am Nikolaustag selber der Unterricht stattfindet?

Nikolausgottesdienst

An unserer Schule gibt es am Nikolaus immer einen Gottesdienst in der Nachbarkirche. Ein kleines Kolleginnenteam bereitet die kurze Andacht mit dem Pfarrer vor. Meist gibt es ein kleines Anspiel von ein paar Kindern, die die Themen von Nächstenliebe, Miteinander teilen und Einander helfen ansprechen. Denn der Bischof Nikolaus ist bekannt für seine Fürsorge und Nächstenliebe, besonders Armen und Schwachen half und beschenkte er.

Ein Nikolausschuh ist schnell mit den Schülerinnen und Schülern gebastelt. (Foto: Sophie)

Nikolausbrauch in der Schule

Nach dem Gottesdienst kehren die Kinder zurück in ihre Klassen und finden einen großen Jutesack vor ihrer Klassentüre wieder. Darin sind Mandarinen und je eine Süßigkeit für jedes Kind. Auch ein Klassengeschenk gibt es, wie beispielsweise einen Jahreskalender oder ein neues Vorlesebuch. Diese kleinen Nikolausgeschenke werden von dem Schulelternverein finanziell unterstützt und die Freude bei den Kindern ist groß.

Nikolaus im Unterricht

Im Fokus sollen jedoch nicht nur die Geschenke stehen, sondern auch die eigene Verantwortung, einander zu helfen. Im Rahmen des Religionsunterrichtes ist es vorgesehen, besondere Menschen wie beispielsweise den heiligen Nikolaus oder den heiligen Martin mit den Kindern zu besprechen. Besonders die Taten dieser Menschen sprechen für sich und regen die Kinder grundsätzlich an, zu schauen, wo untereinander geholfen werden kann. Wo kann jeder einzelne etwas abgeben oder teilen? So wird auch die Gemeinschaft gestärkt. Habt ihr besondere Nikolaustraditionen an euren Schulen?

Das Besondere an diesem Schuh: Es enthält Informationen über den heiligen Nikolaus in den Innenseiten. (Foto: Sophie)

Passend zum Thema Nikolaus habe ich hier noch einen tollen Materialtipp für euch:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.