Winterlandschaften

In den letzten Tagen haben die Schneefälle viele Leute aus den Häusern gelockt, teilweise waren es den Ordnungsbehörden zu viele Menschen und sie hielten sich zu dicht auf. In diesem Jahr ist halt leider alles anders. Der Schnee aber hat schon immer die Kinder begeistert und wer kann, nimmt den Schlitten und startet.

Vorentlastung

Als Vorentlastung für das Thema reicht ein Gespräch über einen Ausflug in eine Winterlandschaft. Schnell wird geklärt, dass die wichtigste Farbe das Deckweiß ist.

Die beiden Jungs haben auch an den Eingang ins Schneehaus gedacht. (Foto: Herta)

Material

Deckweiß, Schulfarbkasten, Borstenpinsel, Wasser, Tonpapier 50 cm x 70 cm z.B. in braun, grau, schwarz oder blau.

Erarbeitung der Aufgabe

Die Schülerinnen und Schüler erhalten jeweils zu zweit ein halbiertes Tonpapier der Größe 50 cm x 70 cm (das ist eine gängige Größe für Tonpapier). Das halbierte Tonpapier hat die Maße 35 cm x 50 cm und ist größer als DIN A3. Manche Kinder finden das gut, andere fühlen sich mit so einem großen Blatt überfordert. Deshalb dürfen jeweils zwei Kinder zusammen ein Winterbild malen.

Ob Ihr nun die nebeneinandersitzenden Kinder im Team arbeiten lasst oder die Partner neu oder selbst zusammenstellt, ist natürlich Euch überlassen und hängt von der Zusammensetzung der Klasse und der Sitzordnung ab.

Wenn das Papier verteilt ist, der Arbeitsplatz vorbereitet, dann beginnen für die Partner die Absprachen in Bezug auf das Vorgehen. Auch die Einteilung des Bildes muss besprochen werden.

Auch das Eichhörnchen ist mit Schnee bedeckt. (Foto: Herta)

Alina und Jasmin sind die Spuren im Schnee aufgefallen. (Foto: Herta)

Tipp: Die Einigung, wem denn nun das Bild gehört, kann vertagt werden, wenn die Malereien erstmal eine Zeit lang im Klassenzimmer hängen.

Teile diesen Beitrag

Weitere tolle Beiträge rund um das Thema Winter findet ihr in diesem Downloadpaket:


Wenn auch du für den Grundschulschnüffler schreiben möchtest, dann nimm hier Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.