Kleine Spiele für den Unterricht (5): Die Zahlenreihe

Das Spiel, das ich euch heute vorstellen möchte, folgt einem einfachen Spielprinzip: Wir zählen die Zahlenreihe bis zu einer vereinbarten Zahl durch.

Die Spielregeln

Beim Durchzählen gelten folgende Regeln:

  • Es dürfen nie zwei Personen gleichzeitig eine Zahl sagen
  • Es darf nicht reihum gezählt werden
  • Es darf niemand zwei Zahlen hintereinander sagen
  • Es darf nichts außer den Zahlen gesprochen werden
  • Es darf keine Gestik zur „Absprache“ eingesetzt werden, wie z. B. Zeigen mit dem Finger
  • Sollte eine der Regeln nicht befolgt werden, beginnt es wieder bei „1“

Da es sehr viele Regeln sind, kann man überlegen, ob man sie anfangs für die Schülerinnen und Schüler visualisiert. Meine Erfahrung ist jedoch, dass dies nicht unbedingt notwendig ist.

Die ersten Versuche

Gespielt wird die Zahlenreihe am besten im Sitzkreis. Bei den ersten Durchgängen ist es für die Schülerinnen und Schüler eine große Herausforderung, eine Strategie zu entwickeln, die Regeln zu befolgen und dennoch zum Ziel zu kommen. Deshalb kommt es am Anfang meist zu vielen Regelverstößen und evtl. auch zu Frust. Die einfachste „Lösung“ ist, den nächsten Sprecher mit Blicken anzuzeigen: Jeder, der eine Zahl sagt, schaut ein anderes Kind an, das dann die nächste Zahl sagt usw. Größere Schüler würde ich diese Strategie selbst erarbeiten lassen. Bei jüngeren Kindern bzw. in Abhängigkeit von der Lerngruppe kann man überlegen, ob man dies vorgibt oder entsprechende Hilfestellungen gibt, damit nicht zu viel Frust entsteht.

Ziele setzen

Wenn es dann „läuft“, kann man erste Ziele setzen: Für den Anfang eignet sich zum Beispiel „Wir zählen bis 20.“ Wenn auch das gut klappt, kann man zeitliche Limits hinzunehmen: „Wir zählen bis 30 in einer Minute!“. Je geübter die Schülerinnen und Schüler sind, desto höher können dann die Ziele gesteckt werden bzw. desto kürzer kann die vereinbarte Zeit ausfallen. Da man sich bei dem Spiel immer wieder neue Ziele setzen kann, ist es möglich, dieses immer wieder zu spielen, sich als Klasse neu herauszufordern und Rekorde zu brechen.

Varianten des Spiels Zahlenreihe

Als Ergänzung der Regeln kann man noch einfügen, dass alle mindestens einmal eine Zahl gesagt haben sollten. Dies kann natürlich nur funktionieren, wenn die Ziel-Zahl größer ist als die Anzahl der Teilnehmer. Ich finde diese Regel allerdings sehr wichtig, da man hierdurch verhindert, dass möglicherweise wenige Schüler das Spiel unter sich spielen und andere nicht zum Zug kommen.

Eine ganz besondere Herausforderung bietet die Variante im Dunklen oder mit verbundenen Augen zu spielen bzw. einen Sitzkreis zu bilden, in dem alle mit dem Rücken zueinander sitzen. Auch ohne die „Absprache“ mit Blicken ist es (mit etwas Glück) möglich, relativ weit zu zählen und dennoch dabei alle Regeln zu befolgen! Probiert es aus J

Ich spiele das Spiel sehr gerne mit meiner Klasse. Trotz des so einfachen Spielprinzips fördert es eine Reihe wichtiger Kompetenzen:

  • gegenseitige Rücksichtnahme
  • Umgang mit Frust
  • klare Signale geben
  • sich Ziele setzen und daran arbeiten
  • Blickkontakt halten und aufnehmen
  • sich konzentrieren
  • schnell reagieren
  • sich ruhig verhalten
  • Regeln befolgen

Eingeführt wird das Spiel im Mathematikunterricht. Ist es in der Klasse bekannt, kann es auch in anderen Fächern eingesetzt werden.

Weitere Anregungen für den Anfangsunterricht Mathematik findet ihr in diesem Themenheft der Praxis Grundschule:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.