Eine selbst angefertigte Laterne

Selbstverständlich gefallen Kindern auch die teilweise vorgefertigten Laternen mit Eisprinzessin, Minions und was es sonst noch so gibt. Eine selbst angefertigte Laterne ist aber nicht zu toppen. Damit die Kinder nicht scheitern, sollte sie einfach herzustellen sein.

Materialangabe

Ihr benötigt pro Kind einen transparenten Laternenzuschnitt mit den Maßen 52 cm x 20 cm, eine Käseschachtel im Durchmesser 15,3 cm, eine Laternendrahtspirale, einen Laternendrahtbügel, einen Laternenstab, Wachsblöcke in blau und gelb oder grün, ein Stück Moosgummi, eine kleine Schere, Bastelkleber. Andere, kleinere Maße sind möglich – besonders für Tischlaternen. Da bietet der Fachhandel auch aufeinander abgestimmtes Material an. In Bezug auf das Licht in der Laterne gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich bevorzuge ein echtes Licht einer Kerze.

Das benötigte Material. (Foto: Herta)

Wie es geht

Am besten ist es, wenn ihr den Kindern zeigt, wie man mit Hilfe eines Wachsblöckchens ein aus Moosgummi ausgeschnittenes Motiv „durchrubbelt“. Das nennt sich „Frottage“. Max Ernst ist besonders auch für seine Bilder in dieser Technik bekannt geworden. Dazu muss man das Wachsblöckchen waagrecht halten, die Ecken sollten das Papier nicht berühren, denn dann gibt es Striche.
Entweder Ihr nehmt Grün oder wenn es kein Grün gibt geht das ebenso gut, wenn man Gelb und Blau nacheinander verwendet. Das Moosgummimotiv darf nicht verrutschen.
Frottagen sind mit vielen Materialien möglich, mit Fundstücken, Münzen… Deshalb muss nicht der hier gezeigte Baum zum Einsatz kommen, es können andere Motive gewählt werden.

Eine Laterne entsteht

Den fertig gestellten Transparentpapierzuschnitt um den Boden der Käseschachtel legen, so wird festgestellt, ob die Länge des Papierstreifens passt. Wenn der Papierstreifen zu lang ist, kann noch ein Stück abgeschnitten werden. Einen Zentimeter allerdings sollte der Streifen an den Enden überlappen, damit er von oben nach unten übereinanderliegend zusammengeklebt werden kann.
Den Boden an der Seite mit transparent trocknendem Kleber bestreichen und einen Moment warten, bis der Kleber angetrocknet ist. Dann haftet das Transparentpapier sofort.
Auch den Deckel der Käseschachtel an den Seiten mit Kleber bestreichen, etwas warten und den Deckel oben von innen hereinschieben und das Papier von außen andrücken.
Zum Tragen der Laterne muss der Stab mit Hilfe der Halterung angebracht werden.

Mit einer selbst angefertigten Laterne macht der Laternenumzug gleich noch mehr Spaß. (Foto: Herta)

Teile diesen Beitrag

Wie ihr mit euren Kindern aus PET-Flaschen Laternen, Fackeln und Windlichter gestalten könnt, erfahrt ihr in diesem Beitrag:


Wenn auch du für den Grundschulschnüffler schreiben möchtest, dann nimm hier Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.