Reime und Lieder für den Englischunterricht

Der Englischunterricht steckt voller Reime, Lieder, Spiele (siehe englische Spielreihe) und Spaß an der Fremdsprache. Jede Stunde beginnen und beenden wir mit einem kleinen Lied, das sich meist reimt. Dazu wird geklatscht, sich bewegt und passend zu den Inhalten Bewegungen ausgeführt.

Heute möchte ich euch einige dieser Anfangs- und Endreime vorstellen, die bei mir gerne zum Einsatz kommen. Meistens stehen die Schülerinnen und Schüler dazu und wir klatschen, drehen und hüpfen passend.

Anfangsreime

Bend your knees and touch your toes.
Clap your hands and touch your nose.
Today we’re having fun.
Good morning everyone.

Die Bewegungen sind selbsterklärend. Während wir die kleinen Reime rhythmisch sprechen, knien wir, klatschen, berühren die Nase und winken uns zu. Es lockert den Unterricht auf, dabei erhalten die Kinder die kurze Gelegenheit sich zu bewegen und sich von den Stühlen zu erheben. So ganz nebenbei erlernen sie weitere Satzmuster und Vokabeln dazu. Ein positiver Nebeneffekt.

One, two,
that’s my show;
three, four,
touch the floor;
five, six,
move your hips;
seven, eight,
I’m great,
nine, ten,
hello again.

Und auf die Melodie von „Bruder Jakob“ singen wir gerne folgendes Lied abwechselnd zwischen Lehrer und Schüler:

Good Morning children
Good Morning teacher
Good to see you
Good to see you
English is great
English is great
Let’s begin
Let’s begin.

 

Abschlussreime

One, two, three, four,
clap your hands once more,
stamp your feet,
wink an eye,
its time to say goodbye.

*

Shake your fingers. Bend your knees.
Grow as tall as an apple tree.
Wave your hands in the sky.
Goodbye, my friends, goodbye.

*

Stand up,
touch your nose and touch your toes,
stretch your fingers to the sky,
wave your hands and say goodbye.

 

Vielleicht kennt ihr noch weitere Reime und könnt diese in den Kommentaren unten mit uns teilen? Das wäre toll!

Grundschulkinder mögen Gedichte. Dabei gefallen ihnen Endreime und Rhythmisierung genauso wie lustige und spannende Inhalte. Weitere Anregungen für den Unterricht findet ihr hier:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.