Das Kornwunder – eine Legende rund um den
Nikolaus

Über den heiligen Nikolaus von Myra gibt es zahlreiche Legenden und Mythen. Bis in die heutige Zeit hinein wird am 6. Dezember an den ehemaligen Bischof gedacht. In Supermärkten gibt es Nikolausmänner zu kaufen und am Vorabend werden die Schuhe saubergemacht oder Kekse rausgestellt, damit am nächsten Morgen Süßigkeiten und kleine Geschenke bereitliegen.

In vielen Schulen werden Gottesdienste gehalten oder die Kinder ebenfalls beschenkt, wie ihr in dem Beitrag zum Nikolaus hier nachlesen könnt. In diesem Beitrag soll es zunächst um eine Geschichte rund um die Legende des Nikolaus gehen, die ich gerne den Schülerinnen und Schülern erzähle.

Das Kornwunder

In der alten Stadt Myra herrschte einmal eine sehr große Hungersnot. Aufgrund einer Dürre konnten die Menschen nichts ernten und hatten die Vorräte ebenfalls schon aufgebraucht. Nach einigen Wochen kam ein vollbeladenes Schiff vorbei auf dem Weg zum Kaiser. Die Soldaten auf dem Schiff wollten davon nichts abgeben. Einige Kinder hörten das und liefen zum Bischof Nikolaus. Nikolaus redete mit dem Kapitän und konnte ihn überreden, ein wenig Korn abzugeben. Er ließ sich zuvor Kreide bringen und malte einen Strich an sein Schiff, genau über dem Wasserrand. „Wenn sich der Strich über das Wasser hebt, dann ist das Schiff leichter und wir nehmen die Säcke wieder mit.“, sagte er. Darauf begannen die Soldaten einige Säcke mit Korn vom Schiff zu tragen. Es wurden immer mehr, aber der Kreidestrich blieb an der gleichen Stelle. Alle staunten darüber und die Bewohner mussten nicht mehr hungern.

Nikolaus rettete die Bewohner von Myra vor der Hungersnot. (Foto: Sophie)

Ein Wunder – was ist das?

Solche Fragen an die Kinder stellen und mit ihnen darüber sprechen, was ein Wunder alles sein könne, bringt sehr interessante Antworten hervor und es macht großen Spaß, mit Kindern zu theologisieren. Von einem Wunder, einem außergewöhnlichen Ereignis, das mit Naturgesetzen nicht mehr zu erklären ist, wird in der Legende erzählt. Wo in ihrem Leben erleben Kinder solche Wunder? Dies kann beispielsweise in den großen Nikolaussack reingeschrieben oder gemalt werden.

In den Nikolaussack passt so viel mehr rein als nur Süßigkeiten und Mandarinen. Welche Wunder erleben Kinder in ihrer Welt? (Foto: Sophie)

Insbesondere Kinder erleben in ihrer Welt viele Dinge als Wunder, die unserem Verständnis nach vielleicht keine sind. Das Sprechen über Wunder sensibilisiert auch für das bevorstehende Weihnachtsfest mit seinen vielen kleinen und großen Wundern. Lasst uns in dieser Zeit gemeinsam ein wenig nach Wundern Ausschau halten:-)

Teile diesen Beitrag

Passend zum Thema Nikolaus habe ich hier noch einen tollen Materialtipp für euch:


Wenn auch du für den Grundschulschnüffler schreiben möchtest, dann nimm hier Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.