Kleine Malereien – ein willkommenes Geschenk zu Weihnachten

Kinder bekommen gerne Geschenke, aber sie möchten auch gerne selbst den Eltern, Großeltern und Geschwistern zu Weihnachten eine Freude bereiten. Das wird meistens eine selbst angefertigte Arbeit sein. Dazu benötigen Sie die Unterstützung der Lehrerinnen und Lehrer. Warum nicht ein kleines Bild? Wenn die Kinder den „Baum im Herbst“ gemalt haben, geht die Malerei eines kleinen Baumes jetzt „leicht von der Hand“.

Materialangabe

Kleiner Keilrahmen ca. 10 cm x 10 cm, Acrylfarben, Borstenpinsel, Wassergefäß, Lappen, überflüssig gewordene Schraubverschlussdeckel zum Mischen der Farben, Zeitungspapier zum Abdecken der Tische.

Vorbereitung

In einer vorangegangenen Stunde haben die Kinder den Keilrahmen mit Hellblau angemalt. Hellblau bekommt man leicht, wenn blaue Acrylfarbe mit Wasser verdünnt wird. Die so grundierten Keilrahmen müssen trocknen. Danach kann erst weitergearbeitet werden.

Vorentlastung

In einem Unterrichtsgespräch kann an das Bild mit dem Baum mit Herbstlaub angeknüpft werden. Ihr solltet nochmal an die möglichen, schönen Herbstfarben erinnern und wie diese gemischt werden können. Eine neue Tafelskizze wird nicht nötig sein und weil das zu gestaltende Format klein ist, dürfen die Kinder auf die Äste der Baumkrone verzichten.

Malaufgabe

Die Schülerinnen und Schüler bekommen die Aufgabe, zuerst einen Stamm zu malen und dann die Blätter der Baumkrone in vielen unterschiedlichen Farben aufzutupfen. Dazu werden die Farben, soweit sie nicht zur Verfügung stehen, in kleinen Gefäßen gemischt, z.B. in ausrangierten Schraubverschlussdeckeln.

Eine kleine Auswahl der entstandenen Werke. (Foto: Herta)

Jeder Künstler signiert sein Werk. Die Kinder sollten das auch tun. Zusätzlich können sie auf der Rückseite eine Widmung mit Jahresangabe auf die Leinwand schreiben.

Teile diesen Beitrag

Weitere Ideen und Anregungen für einen kreativen Kunstunterricht habe ich hier für euch zusammengestellt:


Wenn auch du für den Grundschulschnüffler schreiben möchtest, dann nimm hier Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.