Mit dem Klassentier nach Australien – Teil 3

Über Australien mit seiner faszinierenden Tierwelt, seinen landestypischen Spezialitäten und besonderen Sehenswürdigkeiten berichtete Sally, unser Klassentier, in den Englischstunden. Die Kinder freuten sich nun darauf, bald gemeinsam eine landestypische Pavlova zu backen. Leider musste unser Klassentier Sally den Kinder zu Beginn einer Unterrichtsstunde mitteilen, dass ein Dieb offenbar das traditionelle Pavlova Rezept gestohlen hatte. Es gäbe jedoch einige Hinweise auf den Dieb, da viele der australischen Tiere etwas beobachten konnten. So setzen sich die Schülerinnen und Schüler in der Unterrichtsstunde „Who is the thief?“ handlungsorientiert mit verschiedenen Hörsehtexten auseinander. Sie entnahmen den Hörsehtexten auf mehreren iPads elementare Informationen auf den Rezeptdieb, ordneten die entnommenen Informationen folgerichtig zu und erweiterten dadurch ihre kommunikativen Kompetenzen mit dem Schwerpunkt Hörverstehen/Hör-Sehverstehen.

Tafelbild zur Unterrichtsstunde „Who is the thief?“ (Foto: Linda)

 

Alle Hörsehtexte sind nach der wiederkehrenden Phrase:
Hello, I’m … and I live in … Here is my hint: The thief … .
Mit Blick auf die kurzen Videosequenzen ist anzumerken, dass sie mit verschiedenen Sprechern, teilweise auch Muttersprachlern, aufgenommen wurden, was der Aufgabe zusätzlich Authentizität verleiht. Die Sprecher weisen dabei ein unterschiedliches Sprechtempo sowie regionale Akzente auf, wobei auf ein angemessenes sprachliches Anspruchsniveau geachtet wurde, damit sie den Lernvoraussetzungen aller Kinder entsprechen. Um ein konzentriertes Zuhören und eine gute Akustik zu ermöglichen, lagen an jeder Hörsehstation mehrere Kopfhörer bereit. Im Sinne der Differenzierung ergaben sich für die Schülerinnen und Schüler mehrere Möglichkeiten. Einerseits bestand die Möglichkeit die kurzen Sequenzen häufiger anzuhören. Andererseits konnten die Lernenden die Augen schließen und dadurch die bildliche Unterstützung ein- oder ausblenden.

Alle Kinder haben sich in dieser Stunde sehr motiviert mit den Filmsequenzen auseinandergesetzt und konnten sowohl das Lernziel erreichen, als auch den Rezeptdieb ermitteln. Dieser wurde am Ende der Stunde gemeinsam aufgelöst und brachte den Kindern das Rezept der australischen Nachspeise zurück.

Gemeinsames Backen des Nationalgerichts

In unserer nächsten Englischstunde trafen wir uns dann in der Schulküche. Die Kinder wurde in 4er oder 5er Gruppen eingeteilt und jede Gruppe bekam eine Kopie des australischen Rezepts. Da das englische Originalrezept noch zu anspruchsvoll gewesen wäre, bekam jede Gruppe auch eine deutsche Version des Rezepts. Zusätzlich wurde jede Gruppe noch durch einen Erwachsenen unterstützt. Wir kamen mit Hilfe von Integrationshelferinnen und Mitarbeiterinnen des offenen Ganztags ganz gut aus, alternativ könnte man hier aber sonst auch auf Elternhilfe zurückgreifen. Ebenso ist anzumerken, dass ich vor dieser Stunde bei allen Eltern mögliche Allergien der Kinder abgefragt habe um sicher zu gehen, dass kein Kind mit Zutaten in Berührung kommt, die ihm oder ihr nicht bekommen.

Am Ende der Unterrichtszeit gelangt es jeder Gruppe eine Pavlova zu backen und das anschließende gemeinsame Essen hat den Kindern besonders viel Freude bereitet. Sie alle waren begeistert vom „taste of Australia“ und wollten das Rezept gerne auch zuhause mit ihren Eltern ausprobieren.

Beispiel einer selbstgemachten Pavlova. (Foto: Linda)

 

Teile diesen Beitrag

Eine Brieffreundschaft ist eine schöne Möglichkeit, mit Kindern aus anderen Ländern Kontakt aufzunehmen und ganz nebenbei seine Englischkenntnisse anzuwenden und zu erweitern:


Wenn auch du für den Grundschulschnüffler schreiben möchtest, dann nimm hier Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.