Glücksunterricht (4): Glückssymbole basteln

In der letzten Stunde unserer Glücksequenz haben wir uns mit dem Bilderbuch „Herr Glück und Frau Unglück“ beschäftigt. Die Illustratorin verwendet in ihren farbenfrohen Bildern sehr viele Glückssymbole, die die Kinder gerne nachbasteln wollten. Diesen Wunsch habe ich aufgegriffen und die Fensterdekoration mit meiner zweiten Klasse in einem fächerübergreifenden Projekt hergestellt.

Eine Bastelwerkstatt zum Thema „Glück“

Glückssymbole basteln. (Foto: Sina)

Ich habe eine kleine Werkstatt zu verschiedenen Glückssymbolen vorbereitet, aus denen die Schüler:innen auswählen konnten, welche Motive sie basteln wollten. Gemeinsam begonnen haben wir mit dem vierblättrigen Kleeblatt, da die Herstellung einige Tücken bereithält. Wenn man jedoch darauf achtet, das Herz an die richtige Stelle zu malen und dieses korrekt auszuschneiden, sind die Glücksbringer schnell gebastelt. Wie aus dem Herz ein vierblättriges Kleeblatt wird, löste dabei bei den Kindern große Begeisterung aus.

Netter Nebeneffekt: Im Geometrieunterricht haben wir zu diesem Zeitpunkt das Thema „Symmetrie“ behandelt, sodass sich auch hier Anknüpfungspunkte ergaben und das Thema „Glück“ nicht nur in den Ethik-, sondern auch in den Kunst-, Werk- und Mathematikunterricht hineinwirkte.

Anleitung: So bastle ich ein vierblättriges Kleeblatt. (Foto: Sina)

Für die Marienkäfer und Glücksschweine habe ich den Kindern die Vorlagen bereitgestellt. Die Herstellung der Motive ist recht selbsterklärend, sodass die Schüler:innen diese eigenständig ohne weitere Anleitung in ihrem Tempo basteln konnten. Bei den Hufeisen durften sie sich kreativ austoben und diese bunt und mit verschiedenen Mustern anmalen. Dabei entschieden sie auch selbst, welche Stifte sie hierfür verwendeten. Nach Wunsch durften die Kinder auch von einem Motiv mehrere Werke herstellen und diese anschließend verschenken.

Ab jetzt sind wir die Glücksklasse!

Am Ende der Unterrichtseinheit haben wir viele der gebastelten Werke an die Fenster geklebt. Die Kinder freuten sich sehr über die neue Fensterdekoration und waren sich ganz sicher, dass unsere Klasse jetzt die „Glücksklasse“ sei. Und damit haben wir ein wichtiges Ziel der Sequenz erreicht: Durch die Auseinandersetzung mit dem Thema „Glück“ die Kinder zu stärken und ihnen im Schulalltag immer wieder kleine Glücksmomente zu verschaffen.

Teile diesen Beitrag

Viele nützliche Tipps rund um das Thema "Symmetrien" findet du hier:


Wenn auch du für den Grundschulschnüffler schreiben möchtest, dann nimm hier Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.