Glücksunterricht: (3): Das Bilderbuch „Herr Glück und Frau Unglück“

Nachdem die Kinder über die Woche hinweg Bohnen für jeden Glücksmoment gesammelt hatten, zählten wir zu Beginn der nächsten Stunde unsere Glücksbohnen. Der große Haufen hat den Kindern noch einmal deutlich vor Augen geführt, wie viele solcher kleinen Momente, die glücklich und zufrieden machen, wir im Alltag eigentlich haben.

Unsere gesammelten Glücksbohnen. (Foto: Sina)

In der heutigen Unterrichtseinheit stellte ich den Kindern eine literarische Figur vor, die keinerlei Glück in ihrem Leben verspürt – zumindest bisher. Denn das Leben der Dame ändert sich, als sie einen neuen Nachbarn bekommt.

Ein Bilderbuch zum Thema „Glück“

„Herr Glück und Frau Unglück“ von Antonie Schneider und Susanne Strasser ist ein wunderbares Bilderbuch, das sich kindgerecht mit dem Thema „Glück“ befasst. Da die farbenfrohen Bilder sehr eingängig sind und für sich sprechen, finden auch Erstklässler:innen schnell einen Zugang zu dem Thema. Doch auch für die Schüler:innen der dritten und vierten Jahrgangsstufe war es ein spannendes Buch, das zum Philosophieren einlud.

Und darum geht´s: Frau Unglück lebt bisher ein zurückgezogenes Leben ohne viel Freude, was man auch an ihrem äußeren Erscheinungsbild und dem Zustand ihres Hauses gut erkennen kann. Doch eines Tages zieht Herr Glück in das Nachbarhaus ein lässt sich auch durch Frau Unglücks Garstigkeit seine gute Laune nicht vermiesen. Stattdessen hegt und pflegt er liebevoll seinen Garten und streut unermüdlich Pflanzensamen auch in Frau Unglücks Garten aus. Herrn Glücks Bemühungen tragen schließlich Früchte und Frau Unglück lässt sich von seinem Frohsinn anstecken.

Die Bilder als Gesprächsanlass

Das Bilderbuch bietet großes Gesprächspotential durch seine aussagekräftigen Bilder. Als Herr Glück in das Haus einzieht, können die Kinder beispielsweise sehr viele Glücksymbole entdecken: Aus seinem Hut wachsen vierblättrige Kleeblätter, sein Mantel sieht aus wie die Flügel eines Marienkäfers, sein Haustier ist ein Glücksschwein und auf seinem Bollerwagen ist ein Hufeisen abgebildet. Bei Frau Unglück hingegen hängt das Hufeisen mit der Öffnung nach unten an der Tür, sodass das Glück herausfällt.

Glückssymbole im Buch. (Foto: Sina)

Auch die verwendeten Farben sind für Kinder leicht zu deuten: Während Herr Glück sehr farbenfroh gemalt ist, wurde für Szenen mit Frau Unglück vorrangig schwarz verwendet. Doch mit der Zeit kommen einzelne Farbtupfer hinzu, die Herrn Glücks positiven Einfluss auf Frau Unglücks Leben symbolisieren.

Das Bilderbuch im Unterricht

Ich habe die Geschichte von Herrn Glück und Frau Unglück auf mehrere Stunden aufgeteilt, um verschiedene Aspekte herauszugreifen und genauer zu untersuchen. Gerade das Thema „Glückssymbole und Glücksbringer“ hat die Kinder sehr interessiert, sodass wir an dieser Stelle auch eine Kreativstunde eingeschoben haben. In meinem nächsten Beitrag stelle ich unsere Bastelwerkstatt zu den Glücksbringern vor.

Teile diesen Beitrag

In einer harmonischen Atmosphäre können Kinder gut lernen. Zu mehr Ruhe und Gelassenheit im Schulalltag kommen, aber wie?


Wenn auch du für den Grundschulschnüffler schreiben möchtest, dann nimm hier Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.