Feiertage (8): Eine etwas andere Muttertagskarte 

Alle Jahre wieder kommt nicht nur das Christuskind und der Osterhase, sondern auch der Muttertag. Selbst wenn der 10. Mai 2020 kein Feiertag im eigentlichen Sinne ist, wird jedes Jahr aufs Neue am zweiten Sonntag im Mai die Mutter gefeiert. Und das zu Recht…

Ob mit Blumen, Schokolade oder Gutscheinen, zu einem Muttertag gehört auf jeden Fall eine kleine Aufmerksamkeit dazu. Hierbei geht es nicht um das größte und schönste Geschenk, sondern es kommt auf die Geste an und meist trifft man mit Selbstgebasteltem eine Punktlandung. Hier also eine schöne Idee zum Selbstgestalten einer außergewöhnlichen Muttertagskarte.

Lapbook als Karte gestalten

Mittlerweile gehören Lapbooks zum Repertoire jeglichen Unterrichtes. Dieses kleine „Büchlein“ kann in vielen Fächern angelegt werden und es bereitet den Kindern immer wieder Freude, eins zu gestalten. Weitere Beispiele zu Lapbooks findest du in den Beiträgen „Lapbook – kreativ, individuell und mit freien Gestaltungsmöglichkeiten“ und „Peter und der Wolf – ein Lapbook„. Eine kleinere Version davon mit verschiedenen „Fächern“ eignet sich auch schön als besondere Karte zum Muttertag. Dabei können die unterschiedlichen Fächer mit guten Wünschen, Sprüchen, Gedichten und kleinen Gutscheinen beschriftet oder bemalt werden. Hier mal ein Beispiel.

Von vorne eine normale Karte. (Foto: Sophie)

Von innen laden mehrere Klappen zum Entdecken ein. (Foto: Sophie)

Am Muttertag möchte die Familie die Mutter verwöhnen. Wie wäre es also mit einem Gutschein für den Abwasch oder für einmal Staubsaugen? Auch ein nettes Gedicht oder ein kurzer Spruch findet auf der Karte seinen Platz. Man könnte auch einen Briefumschlag reinkleben mit einem Brief an die Mutter. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Beim Ausfüllen der Klappen dürfen sich die Kinder kreativ austoben. (Foto: Sophie)

Ein bis zwei Unterrichtsstunden reichen völlig aus, um solch ein kleines Lapbook zu erstellen. Dabei können die Inhalte und Faltvorlagen vorab festgelegt werden. Ältere Kinder können jedoch auch selbstständig sich etwas überlegen und die Karte ganz individuell gestalten. Denn am Ende des Tages kommt es nicht auf die größte Schokolade oder das teuerste Geschenk an. Wenn ein Kind sich Mühe gegeben hat, für seine Mutter etwas ganz Individuelles zu erstellen, kann es keine schönere Aufmerksamkeit geben.

Weitere Ideen und Materialien zum Thema "Feste und Feiern" bietet dieses Extra-Heft der Zeitschrift Praxis Grundschule:


Wenn auch du für den Grundschulschnüffler schreiben möchtest, dann nimm hier Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.