Mein Referendariat (5): Immer diese Referate

Wer dachte, Referate seien nach der Uni passé, dem muss ich leider sagen, dass man unter Umständen auch im Referendariat wieder Referate halten muss. Viele Seminarleiter schreiben Referate und ganze Seminargestaltungen obligatorisch einmal im Seminar vor. Wir sind das ja bereits aus der Schul- und Unizeit gewohnt – was ist also hier das Neue?
Der Fokus liegt nun stärker auf der Vermittlung der Inhalte. Der Transfer des theoretischen Hintergrunds in die Praxis ist gefragt.

Ein Beispiel: Ergebnissicherung

Das Referat kann dem klassischen Schema folgen: Erstens eine kurze Einführung in das Thema mit einigen kurzen Informationen zum theoretischen Hintergrund und zweitens eine Praxisphase, in der die Anwärter eine Aufgabe erhalten und die Ergebnisse am Ende präsentieren. Zum Schluss können auch Diskussionsfragen vorab vorbereitet werden, um das Nachdenken über das jeweilige Thema zu intensivieren.

Beim Referat alle Lernkanäle nutzen

Referate im Referendariat: Zeichnung, auf der alle Lernkanäle (Sehen, Hören, Lesen, Handeln) dargestellt sind.

Möglichst alle Lernkanäle sollten mit den zu vermittelnden Inhalten angesprochen werden (Foto: Sophie)

Die Inhalte werden bestenfalls über alle Lernkanäle (Sehen, Hören, Lesen und Handeln) vermittelt. Der Vortrag selbst deckt das „Hören“ bereits ab. Eine Visualisierung des Themas (wie oben auf dem Bild angezeigt) ist nicht nur praktisch und sondern verleiht dem ganzen auch eine Struktur. Es kann ein klassisches Plakat sein oder auf moderne Medien wie Smartboard (wenn vorhanden) zurückgegriffen werden. Eine PowerPoint-Präsentation ist ebenfalls eine tolle Variante.

Ein schriftliches Handout (Lernkanal „Lesen“) für die Lehramtsanwärter wird ebenfalls gewünscht. Wie dies aussehen kann, variiert in den unterschiedlichen Seminaren. Es kann eine kurze schriftliche Zusammenfassung in Form von Stichpunkten sein oder aber ein ausformulierter Text.

Das „Handeln“ kann ganz unterschiedlich aussehen, beispielsweise Rollenspiele, Gruppengespräche, Diskussionen oder eine weitere Arbeit mit dem Thema. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt.

Am Ende eines Referats sollten noch einige Minuten Zeit für Fragen sein.

Wenn du noch Fragen oder Anmerkungen zum Thema hast, freue ich mich über deinen Input 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.