Das help-me-Plakat im Englischunterricht

Heute möchte ich euch eine Möglichkeit vorstellen, wie man den Schülerinnen und Schülern auf einfache Art und Weise transparent machen kann, wie und wo sie sich während einer Arbeitsphase Hilfe holen können. Denn wir kennen diese Frage wahrscheinlich alle: „Frau _ kannst du mir helfen?“. An und für sich ist es natürlich wünschenswert, wenn Kinder nach Hilfe fragen können, doch unser Ziel ist es schließlich, unsere Schülerinnen und Schüler zum selbstständigen Lernen zu befähigen. Dies gelingt auch durch das Wissen, wie ich mir selber Hilfe holen kann.

Besprechung vor der Arbeitsphase

Aus diesem Grund bespreche ich mit meiner Lerngruppe vor Beginn jeder Arbeitsphase, wo sie sich während der Arbeitsphase Hilfe holen können. Dazu stellt mein assistant teacher oder ich mit Verweis auf das Plakat folgende Frage „What can help you today?“.

Help-me Plakat mit Redemittel und Wäscheklammern (Foto: Linda)


Die Kinder melden sich daraufhin, kommen nach vorne, nehmen sich eine der unten hängenden Wäscheklammern auf denen „help me“ steht und klemmen sie links neben das entsprechende Hilfsmittel. Dabei verwenden die Kinder den Satzbaustein „_ can help me today.“

Je nach Aufgabenstellung sind immer wieder andere Medien hilfreich für die Bearbeitung. So kann das English picture dictionary (vgl. mein Blogbeitrag zum picture dictionary) beispielsweise bei der Beschreibung des Lieblingstieres helfen, während das interaktive Wörterbuch auf dem iPad (vgl. mein Blogbeitrag zum interaktiven Wörterbuch) bei mündlichen class interviews weiterhelfen kann.

Weiterhin können flashcards an der Tafel oder Plakate in der English corner bei der Bearbeitung von Arbeitsblättern zur Wortschatzfestigung weiterhelfen. Zudem besteht natürlich immer die Möglichkeit leise bei seinem Partner oder der Lehrkraft um Hilfe zu bitten.

In der Arbeitsphase selbst schauen die Kinder bei Schwierigkeiten dann zunächst auf das Plakat und erkennen anhand der Wäscheklammern links am Rand, wo sie sich Hilfe holen können. So können die Lernenden dann beispielsweise selbstständig in ihrem picture dictionary Wörter nachschlagen oder am iPad die Frage- und Antwortstruktur eines Interviews noch einmal anhören.

Reflexion nach der Arbeitsphase

Des Weiteren eignet sich das Plakat zielführend für die anschließende Reflexionsphase. Dazu kann der letzte Satzbaustein „_ helped me today.“ genutzt werden. Auf diese Weise wird geklärt, welche Formen der Hilfestellung tatsächlich verwendet wurden und hilfreich waren. In meinem Blogbeitrag „Reflexion im Englischunterricht“ erläutere ich diese Thema noch detaillierter.

Insgesamt lässt sich festhalten, dass das help-me Plakat die Kinder zum selbstständigen Lernen befähigt und somit Hilfe zur Selbsthilfe bietet. Darüber hinaus ergeben sich weitere ritualisierte Möglichkeiten, in der Zielsprache mit Hilfe von Satzbausteinen zu kommunizieren.

Teile diesen Beitrag

Wir empfehlen dir passend zu diesem Beitrag:


Wenn auch du für den Grundschulschnüffler schreiben möchtest, dann nimm hier Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.