Archiv des Autors: Mia

Sketchnotes im Unterricht

Sketchnotes sind Notizen, die zum Beispiel anstelle von Stichpunkten verwendet werden und aus möglichst vielen einfachen Grafiken bestehen. „Ich kann aber nicht zeichnen“ höre ich meine Kolleginnen und Kollegen dann häufig einwenden. Darum geht es auch gar nicht. Zeichnen können als Kunst steht gar nicht im Vordergrund. Weiterlesen

Lehrerkalender – auf der Suche nach dem
perfekten Kalender für den Lehreralltag

Auf meinem Kalender steht „Chaosbegleiter und Ideenhüter“ – was ist euer Lehrerkalander noch alles außer Kalender? Er ist für viele nicht nur Unterrichts- und Klassenplaner, sondern auch noch Tagebuch und manchmal sogar noch mehr als das. Es ragen überall bunte Zettelchen heraus, überall sind wichtige Dinge notiert und man versucht eine Struktur in das Chaos zu bringen und trotzdem möglichst immer alles parat zu haben – ähnlich dem Lehrerpult. Weiterlesen

Ein Fußballbild als Mal- und Schreibanlass

Schon länger habe ich eine Schwäche für die Bilder von Sonja Mengkowski und liebe ihre Art zu malen einfach sehr. Als ich dann dieses Fußballbild entdeckte, wusste ich sofort, dass ich damit etwas veranstalten wollte und in mir machte sich die Idee breit, mit den Kindern so ein Bild nachzumalen.
Weiterlesen

Fußball – über(b)all!

Um den Klassenraum in WM-Stimmung zu bringen, haben wir Fußballspieler angemalt und ausgeschnitten und mit den Fußballspielern und den WM-Maskottchen Zabivaka oder Paule haben die Kinder ebenfalls begeistert gebastelt. Unsere Fenster wurden schon schön voll und bunt, aber irgendwie fehlte noch etwas, das den Klassenraum schmückt und ziert. Weiterlesen

Peter und der Wolf – ein Lapbook

Lapbooks (Klapp- oder Faltbücher) sind ja einer der neuen Trends und man begegnet ihnen immer häufiger in allen möglichen Fächern und in allen möglichen Ausführungen. Das Schöne daran ist das Schöne darin! Es bietet so wahnsinnig viel Platz für Fantasie, aber auch für Informationen und Inhalte. Weiterlesen

Meine DaZ-Sprachförderklasse (5): Chunking – Was Musik mit DaZ zu tun hat!

Ohrwürmer eines bestimmten Liedes können im Alltag lästige Begleiter sein. Man hat ein Lied, manchmal sogar nur eine Zeile eines Liedes im Kopf und wird es einfach nicht mehr los. Das ist das Wundervolle an der Kombination aus Sprache und Musik: Sie können Ohrwürmer werden. Nicht den Aspekt „nervig“, sondern den Aspekt „dauerhaften“ nutzen wir auch in der Sprachförderung. Weiterlesen

Rhythmus in Musikklassen klatschen

Meine Musikklassen und ich begrüßen uns mit der Call-und Response-Methode. Kurz gesagt bedeutet das, dass ein Kind oder die Lehrkraft etwas als „Call“ vormacht und die anderen es als „Response“ nachmachen. Meistens findet diese Methode in Bezug auf Body-Percussion oder Klatschrhythmen Anwendung. Weiterlesen

Meine DaZ-Sprachfördergruppe (4): Den DaZ-Raum einrichten 

Eine meiner liebsten Beschäftigungen im Lehreralltag ist es, die Lernumgebung für die Kinder vorzubereiten. Nicht nur für die Klassenräume gibt es dazu Spannendes zu lesen und im Internet zu recherchieren, sondern auch für Fachräume kann man sich viele Tipps holen. In diesem Artikel möchte ich meine Ideen und Empfehlungen für einen DaZ-Raum vorstellen. Weiterlesen

5-Minuten Kunst – mein Stundeneinstieg

Mittwochmorgen, die ersten beiden Stunden. Das Projekt vorstellen, die benötigten Materialien klären, Vorgehensweise erläutern und dann geht das Gewusel los. Willkommen im Kunstunterricht! Weiterlesen

Meine DaZ-Sprachfördergruppe (3): Ein Klassentier einsetzen?

Ob ich für meine DaZ-Sprachfördergruppe ein „Klassentier“ anschaffe, habe ich mir gut überlegt und das Für und Wider mehrmals abgewogen und mich letztendlich dafür entschieden. Alle Bedenken waren völlig unbegründet und es haben sich im Laufe der Zeit nur noch weitere Vorteile gezeigt, die ich zunächst gar nicht im Blick hatte. Also lässt sich die Frage aus der Überschrift mit einem dicken JA! beantworten. Die Begründung soll nun folgen: Weiterlesen