Afrika – ein (fast) vergessener Kontinent

Obwohl der kürzeste Abstand zwischen Europa und Afrika gerade einmal 14 Kilometer beträgt, liegen aber dennoch Welten zwischen diesen beiden Kontinenten. Die allermeisten Länder Afrikas sind im Vergleich zu unserer westlichen Welt sehr „rückständig“. Das ist auch der Grund, warum immer mehr Afrikaner ihren Kontinent verlassen (wollen). Vor diesem Hintergrund sollte dieser Kontinent bzw. die Interessen und Probleme dieser Menschen mehr in unseren Fokus rücken. Beispielsweise im Sachunterricht.

Fakten im Überblick

  • Fläche: 30,2 Millionen km²
    Damit ist Afrika der zweitgrößte Kontinent (22% der Landfläche) unseres Planeten.
    Zum Vergleich: Afrika ist 84-mal größer als Deutschland.
  • Bevölkerung: etwa 1,3 Milliarden Menschen
    Zum Vergleich: In Europa leben ca. 740 Millionen Menschen.
  • Im Jahre 2050 wird Nigeria mit etwa 400 Millionen Einwohnern das drittbevölkerungsreichste Land sein.
  • Das Land Niger hat ein großes Bevölkerungswachstum. Im Durchschnitt bekommt eine Frau mehr als 7 Kinder.
  • 2019 gab es in Uganda 1,4 Millionen Flüchtlinge.
  • 600 Millionen Afrikaner haben keinen Strom (Elektrizität).

Obwohl es auf dem afrikanischen Kontinent Wassermangel und Dürre, Hungersnöte, bewaffnete Konflikte und noch viele andere Probleme gibt, gibt es aber auch Gegenbeispiele. Beispielsweise hat Ruanda als erstes afrikanisches Land ein flächendeckendes 4G-LTE-Telefonnetz. Oder das Beispiel Südafrika. Das Land ist der wichtigste deutsche Handelspartner in Afrika.

Ganz egal, ob es um das Thema Flüchtlinge, den Klimawandel oder auch um die aktuelle Corona-Pandemie geht, Afrika spielt dabei immer eine Rolle. Dies zeigt das Beispiel Elektrizität. 600 Millionen Afrikaner haben keinen Strom (Elektrizität). Um dies zu ändern, müssten unzählige (Kohle-) Kraftwerke gebaut werden. Damit wären weltweit alle Bemühungen CO2 einzusparen, um die Erderwärmung zu begrenzen, umsonst. Gleichzeitig hat Afrika ein enormes Potential an Solarkraft. Das Land Marokko ist Vorreiter beim Aufbau von Solarkraftanlagen. Aber viele Projekte (Strom, Industrie, Wasserversorgung usw.) können die afrikanischen Länder nicht alleine bewältigen. Dafür brauchen sie Hilfe.

Zugegebenermaßen sind das sehr komplexe Themen und Zusammenhänge, dennoch ist das Thema „Afrika“ auch für die Grundschule sehr wichtig und kann den Kindern zugänglich gemacht werden. Natürlich vorausgesetzt, dass man sich mit ausgewählten Aspekten und Themen beschäftigt.

Das Lieblingsgetränk vieler Kinder: Kakao. Doch wie sieht eigentlich der Kakaoanbau aus? (Foto: Ralph)

Welche Themen bieten sich für die Grundschule an?

– Wassermangel
– Kinderarbeit (Kakaoanbau in Westafrika, Kobaltminen im Kongo)
– Kinderrechte
Flüchtlinge
– Menschen in anderen Ländern (Wohnen, Schlafen, Schule…)
– Tierwelt

Damit das Thema nicht so theoretisch und „trocken“ ist, wäre es schön, als Einstimmung ein paar Bilder oder auch einen Videofilm anzuschauen. Beispielsweise gibt es bei „Youtube“ ganz tolle Filme. Oder wie wäre es mit afrikanischer Musik oder Stammesgesängen?
Das Thema „Afrika“ bietet sich aber auch für ein klasseninternes Projekt und für Projekttage an der Schule an.

Teile diesen Beitrag

Noch mehr Hintergrundinformationen sowie weiteres Material für ein Afrika-Projekt an eurer Schule oder mit eurer Klasse, findet ihr hier:


Wenn auch du für den Grundschulschnüffler schreiben möchtest, dann nimm hier Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.