Spielideen für das Faschingsfest

An unserer Schule feiern wir Fasching oder auch Karneval genannt. In manchen Städten gibt es Karnevalsumzüge. Die Kinder kommen am Rosenmontag verkleidet zur Schule und in den Klassenräumen ist es geschmückt wie bei einem Fest. Der Unterricht findet ausnahmsweise nicht wie geplant statt. Vor Coronazeiten gab es ein großes Fest in der Turnhalle für alle. Viele Stationen luden zum Entdecken, Sielen und Tanzen ein. Nun findet das Fest intern in den Klassenräumen statt. Doch wie kann der Tag dann gestaltet werden? 

Die Zeit des Verkleidens ist wieder da. (Foto: Sophie)


Tagesstruktur

Ich beginne gerne mit einem gemeinsamen Frühstück. Hierzu bringt jedes Kind etwas mit und wir stellen die Tische zu einer großen Tafel zusammen. Dann wird gemeinschaftlich gegessen und dazu läuft Karnevalsmusik im Hintergrund. Nach dem abräumen treffen wir uns im Sitzkreis und bewundern die Kostüme. Nun folgen verschiedene Spiele. 

Welches Kostüm suche ich? 
Ein Kind beschreibt ein Kostüm eines anderen Kindes und die anderen dürfen raten. Das Spiel eignet sich super zu Beginn, um die Kostüme näher zu betrachten. 

Kostümtausch
Ein Kind geht raus und ein anderes Kind darf dann bei zwei oder drei Kindern die Kostüme vertauschen. Nicht komplett sondern es werden einzelne Teile getauscht, z.B. der Piratenhut mit der Prinzessinnenkrone. Oder der Cowboy erhält einen Feenstab. Dann wird das Kind, welches draußen stand, reingeholt und muss alle Kostümfehler beheben. 

Reise nach Jerusalem & Variationen 
Das bekannte Spiel, in der die Kinder bei Musikstopp sich schnell auf einen Stuhl setzen  müssen, kennt vermutlich jeder. Wer keinen Stuhl mehr hat, muss raus und mit ihm ein weiterer Stuhl. Am Ende gibt es also nur einen Gewinner. 
Das Spiel kann an Fasching noch ein wenig abgewandelt werden. Anstelle von Stühlen liegen Clownsnasen auf einem langen Tisch. Bei Musikstopp müssen die Kinder sich schnell eine Nase schnappen und aufsetzen. Wer keine hat, fliegt raus und mit ihm eine Nase. 

Luftballontanz
Spiele mit Luftballons machen immer Spaß. Beim Luftballontanz spielen je zwei Kinder zusammen. Jedes Zweier-Team bekommt einen Luftballon und muss ihn zwischen sich einklemmen. Jetzt wird getanzt und zwar so lange, wie die Musik läuft. Vorsicht, der Luftballon darf nicht runterfallen oder platzen. 

Clowns Nasen
Auch Spielen macht irgendwann müde. Gegen Ende des Schultages kann den Kindern die Aufgabe gegeben werden, auf einem großen DINA3 Blatt einen Clown (ohne Nase!) zu malen. Aus Wollresten können beispielsweise die Haare geklebt werden. Nun werden rote Nasen aus Pappe ausgeschnitten und die Kinder suchen sich einen Partner. Dem Partner werden die Augen verbunden und einige Nasen gegeben (die Rückseite vorher mit Klebstift bestreichen). Jetzt muss die Nase auf den Clown geklebt werden. Mehrere Versuche sind möglich und am Ende entsteht ein lustiger Clown. Lachspaß ist hier garantiert. 

Krachmacher-Kette 
Ein Kind macht ein Geräusch, das könnte beispielsweise sein: in die Hände klatschen, mit den Füßen stampfen, mit einem Holzlöffel auf einem Karton trommeln oder in die Faschingströte blasen. Das nächste Kind wiederholt das Geräusch und fügt ein neues hinzu. Die Krachmacher-Kette wird somit immer länger. Wer ein Geräusch vergisst, scheidet aus. Sieger ist, wer bis zum Schluss übrig bleibt.

Thematische Arbeitsblätter 
Wer das Lernen an dem Tag nicht missen möchte, für den gibt es viele Arbeitsblätter, die thematisch Fasching aufgreifen und die Kinder dennoch zum Rechnen oder Schreiben auffordert. Im Netz finden sich dazu viele Ideen. 

Erzählt in den Kommentaren gerne, ob / wie Fasching an eurer Schule gefeiert wird. 

 

Teile diesen Beitrag

Fastnacht kann in der Grundschule neben einer fröhlichen Feier auch Thema des Unterrichts sein.


Wenn auch du für den Grundschulschnüffler schreiben möchtest, dann nimm hier Kontakt mit uns auf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.