Schlagwort-Archive: soziales Lernen

Mein Start als Klassenlehrerin (2): Die erste Klassenfahrt

Kaum hatte ich das Referendariat beendet, habe ich sogleich eine Stelle als Klassenlehrerin erhalten und viele Schüleraugen vor mir, die mich fragten: „Fahren wir eigentlich auch auf Klassenfahrt?“ Da musste ich erst mal schlucken. Ich konnte mir gut vorstellen, eine Klassenfahrt zu organisieren. Aber da ich hatte die Klasse gerade erst übernommen, stand ganz am Anfang meines Berufslebens und wusste, dass die Parallelklassen bereits vor einem Jahr alles gebucht hatten. Und ich sollte das nun in einem halben Jahr alles planen und durchführen? Weiterlesen

Soziales Projekt: Besuch eines Senioren-Pflegeheims

Im Rahmen unseres Projekttages „Soziales Tun“ besuchte ich mit meiner zweiten Klasse im Herbst ein Senioren-Pflegeheim, das nur wenige hundert Meter von unserer Schule entfernt ist. Gemeinsam hatten wir Ideen gesammelt und im Klassenrat den Entschluss für den Besuch des Pflegeheims gefasst.

Da es für Kinder oftmals nicht einfach ist, Eindrücke alleine zu verarbeiten, bereitete ich die Kinder in Unterrichtsgesprächen auf den Besuch des Pflegeheimes so gut wie möglich vor. Weiterlesen

Unsere Klassenpost

In vielen Klassen gibt es eine Klassenpost. Manchmal ist es ein Briefkasten, in den die Kinder Wünsche, Sorgen etc. an den Lehrer einwerfen können. Manchmal gibt es Ablagefächer für jedes Kind. Auch Toilettenpapierrollen als Klassenpost habe ich schon gesehen.

In meinem Klassenzimmer sieht die Klassenpost so aus: Weiterlesen

Das Klassenklima verbessern: Mein geheimer Freund

„Mein geheimer Freund“ ist eine tolle Möglichkeit, um völlig unkompliziert und einfach das Klassenklima zu verbessern, den Kindern ein gutes Gefühl zu geben und eine entspannte Lernatmosphäre zu schaffen.

Die Einführung

Zur Einführung des geheimen Freundes benutzte ich ein Bild von einem Welpen, der mit einem Frischling kuschelt. Die Kinder äußerten sich zunächst frei. Sie beschrieben, welche Tiere sie sehen, meistens fällt der Begriff „Freunde“ relativ schnell. Im weiteren Gespräch ging es um die Ungleichheit der beiden Tiere. Können ein Hund und ein Wildschwein befreundet sein? Augenscheinlich ja, auch wenn man es eigentlich nicht erwarten würde. Auch auf den ersten Blick ungleiche Tiere (und Menschen) können anscheinend sehr wohl freundlich zueinander sein. Oder anders gesagt: man kann auch zu jemandem nett sein, den man auf den ersten Blick gar nicht beachten würde. Weiterlesen

Kleine Spiele für den Unterricht (2): Luftballons weitergeben

„Luftballons weitergeben“ ist eines der beliebtesten Spiele in meiner Klasse, welches häufig „mal zwischendurch“ gespielt wird. Es bietet sich zum Beispiel am Ende einer Stunde an, wenn man noch etwas Zeit überbrücken muss, gerne auch als „warm up“ an „müden Tagen“, zur Belohnung oder auch, wenn sich die Schülerinnen und Schüler nicht mehr auf den Unterricht konzentrieren können und man noch eine Alternative benötigt.

Luftballons. Diese eignen sich für verschiedene Spiele - hier speziell für das Spiel "Luftballons weitergeben".

Das Spiel „Luftballons weitergeben“ wurde im Prinzip von Schülern und mir gemeinsam erfunden und hat sich stetig weiterentwickelt bzw. kann auch gerne noch weiterentwickelt werden (Foto: fotolia.com, New York: Eugenio)

Weiterlesen

Kleine Spiele für den Unterricht (1): Kippstuhl

In der Förderschule haben wir häufig mit Schülern zu tun, die besondere Schwierigkeiten im sozial-emotionalen Bereich haben. Dies zeigt sich beispielsweise an häufigen Konflikten und geringer Fähigkeit zur Empathie oder im Unterricht besonders daran, dass es den Schülerinnen und Schülern nur mit enormer Hilfestellung gelingt, in einem Team oder einer Gruppe zusammenzuarbeiten.

An unserer Schule hat das „soziale Lernen“ einen sehr hohen Stellenwert. So gibt es wöchentlich zwei fest im Stundenplan verankerte Stunden, in denen alles rund um das Thema behandelt wird. Hier hat man zudem ausreichend Zeit, aktuelle Geschehnisse aufzugreifen und in angemessener Weise zu besprechen. Weiterlesen

Unsere Klassenfahrt (II): Die Reise

Die Vorbereitungen waren getroffen und endlich ging sie los – unsere Klassenfahrt! Alle waren wahnsinnig aufgeregt und bei manch einer Mama floss heimlich ein Tränchen. Andere Mütter hatten schon den Sekt kaltgestellt, um auf eine kinderfreie Woche anzustoßen 😉 Weiterlesen

Unsere Klassenfahrt (I): Die Vorbereitungen

Es ist Freitag gegen 11 Uhr, 26 Schülerinnen und Schüler klettern aus dem überhitzen Bus – unsere Klassenfahrt ist zu Ende. Ich stehe im Gewimmel zwischen müden Kindern und glücklichen Eltern. 26 Koffer, 26 Rucksäcke, liegengelassene Cappies und diverse Kartons mit Spielen, Bällen und vielem mehr wollen aus dem Bus geladen und an die Besitzer verteilt werden. Mitten im Chaos und Stimmengewirr lächelt mich eine Schülermama freundlich an: „Na, haben Sie sich schön erholt?“.
Ob ich mich schön erholt habe? Ich lasse die Woche im Schullandheim vor meinem inneren Auge Revue passieren.
Eigentlich beginnt so ein Schullandheimaufenthalt ja schon lange vor der eigentlichen Fahrt … Weiterlesen

Abschied von den Viertklässlern – Ideen für den Zeugnis-Tag

Endlich fangen auch in Bayern die lang ersehnten Sommerferien an. Lang ersehnt von den Kindern und zugegebenermaßen auch von den Lehrern. Aber auch ein kleiner Wehmutstropfen ist dabei. Der Abschied von meinen Viertklässlern liegt mir im Magen. Ja, sie sind jetzt wirklich groß und reif für die weiterführenden Schulen. Und ja, sie gehen mir gerade in diesen letzten Wochen vor den Ferien ab und zu auch gehörig auf die Nerven. Aber sie sind mir in den letzten beiden Jahren wirklich ans Herz gewachsen. Weiterlesen

Patenklassen

Das Prinzip der Patenklassen kennt ihr vielleicht auch von eurer Schule. Heute möchte ich erzählen, wie es bei uns umgesetzt wird:

Die Patenklassen lernen sich kennen

An unserer Schule übernimmt immer ein Drittklässler die Patenschaft für einen Erstklässler. Diese Patenschaft startet gleich zu Beginn der ersten Klasse und dauert zwei Schuljahre. Kurz nach Schuljahresbeginn lernen sich die Patenklassen kennen. Immer ein Schüler oder eine Schülerin der dritten Klasse kümmert sich um einen Erstklässler (je nach Klassenstärke können natürlich auch zwei Drittklässler die Patenschaft für einen Erstklässler übernehmen oder ein Drittklässler kann sich um zwei Erstklässler kümmern). Die „Großen“ dürfen ihre Schützlinge durch das Schulhaus und über das Schulgelände führen. In der Pause verbringen sie ab und zu Zeit mit ihren kleinen Patenkindern, wenn diese sich vielleicht noch etwas verloren fühlen. Bei Fragen stehen die „Großen“ immer gerne helfend zur Seite. Weiterlesen