Archiv des Autors: Lisa

Musikunterricht für alle!

“Musik ist blöd!“, „Ich kann nicht singen.“, „Kann ich nicht!“ – diese Sätze habt ihr wahrscheinlich auch schon im Musikunterricht gehört. Wie trotzdem alle zusammen musizieren – und das auch noch schön – beschreibe ich im Folgenden. Weiterlesen

Zehn Jahre nach dem Referendariat – Ein Rückblick

Seien wir doch mal ehrlich! Wer von uns kann sich im Studium vorstellen, dass es noch schlimmer kommen könnte? Zwischen Klausuren, Hausarbeiten, Praktika und Nebenjobs, um das Studium zu finanzieren, bleibt oft kaum Zeit, um das Studentenleben zu genießen. Dabei haben wir uns alle darauf gefreut. Wer aber fragte sich dann im Studium nicht manchmal „Wozu das alles? Warum muss ich die wissenschaftliche Säule des Studiums so hochhalten, wenn ich doch Pädagogin werden will? Wo bleibt die Praxis?“ Weiterlesen

Talent entdecken und fördern

Sie fallen auf: Kinder mit besonderen Talenten, z. B. im Sport- oder im Musikunterricht. Sie im Schulalltag angemessen zu fördern, ist nicht immer möglich. Da müssen außerschulische Institutionen (mit)helfen.

Vor zehn Jahren ist mir Carla aufgefallen, eine Schülerin die eine besonders klare und saubere Stimme hatte. Sie stach während des gemeinsamen Singens nicht hervor, weil sie es geschickt anstellte, nicht zu laut zu singen und damit aufzufallen. In einer Pause bat mich Carla, mir etwas vorsingen zu dürfen. Weiterlesen

Individuelle Förderung: Die Stärken des Kindes erkennen

Susi, ein Mädchen in meiner dritten Klasse, fällt durch ihr freundliches und offenes Wesen sofort auf. Dass sie ein Jahr älter ist als die Mitschüler, fällt dagegen nicht auf. Susi hat die zweite Klasse wiederholt. Aufgrund ihrer Körpergröße und ihres Wissensstandes merkt man ihr das aber nicht an. Weiterlesen

Einzelförderung und Gerechtigkeit – verträgt sich das?

Geht es bei einer Klassenarbeit gerecht zu? Das fragte ich mich neulich, als ich mit einer dritten Klasse einen Lesetest schrieb.

Schon bei der Vorbereitung dachte ich darüber nach, welches Kind evtl. mit der vorgegebenen Zeit nicht auskommen würde oder wem die Aufgaben zu leicht sein könnten. Einem Kind, das schneller fertig ist als die Mitschüler, Zusatzaufgaben zu geben, damit keine Unruhe aufkommt, ist kein Problem. Wie sieht es aber dagegen mit Kindern aus, die mehr Zeit brauchen? Weiterlesen

Adventsbasteln in der Schule

Adventsbasteln: Weihnachtsbild geknetet mit Tannenbaum, Schlitten und Rentier

Die Kinder können sich beim Adventsbasteln an jahrgangsübergreifenden Angeboten beteiligen (Foto: fotolia.com, New York: ChristArt)

Es ist schon wieder Zeit, an das Adventsbasteln zu denken. An unserer Schule haben wir seit vielen Jahren einen gemeinsamen Bastelnachmittag. Früher war jede Klasse eigenverantwortlich dafür zuständig war, ob und wie die Klasse geschmückt ist. Inzwischen ist es so, dass jede Klasse jahrgangsübergreifende Angebote macht und Kinder und Eltern sich aussuchen können, welche Bastelarbeit sie anfertigen wollen. Zu einem festgelegten Termin, meistens kurz vor dem ersten Advent lädt die gesamte Schule ein. Kinder bringen ihre Eltern und Geschwister mit, manchmal auch die Großeltern. Es gibt einen Kuchen- und Kaffeetisch und über eine Lautsprecheranlage klingt Musik in alle Räume. Meine Beobachtung ist, dass die Lautstärke untereinander dadurch sehr viel moderater ist. Weiterlesen

Wenn Kinder viele Aufgaben brauchen

Es vergeht kein Tag, an dem Karl nicht schon viele Minuten vor Schulbeginn am Schultor steht, um bloß der erste sein zu können, der die Schule betritt, wenn es zum Einlass klingelt. Solche Kinder gibt es an jeder Schule. Aber nicht an jeder Schule gibt es ein Kind in der zweiten Klasse, das jeden Morgen damit beginnt zu fragen „Frau Müller, weißt du was?“.

Anfangs nahm ich mir noch Zeit und hörte interessiert zu, mit der Zeit wurde es immer schwieriger, Karl verständlich zu machen, dass nicht an jedem Morgen Gelegenheit ist, zuzuhören. Weiterlesen

Elternabend: Der Beginn ist wichtig

Ihr kennt es bestimmt: Ein Elternabend kann reibungslos verlaufen, eine eher zähe Angelegenheit werden oder Konfliktpotenzial beinhalten. Umso wichtiger ist es, sich Gedanken über den Einstieg in den Abend zu machen.

Ein Lied für den Elternabend

Gute Erfahrungen habe ich mit dem Lied Elternabend von Reinhard Mey gemacht. Ich bin sicher, du wirst genauso schmunzeln wie ich und einige Situationen wiedererkennen. Hör mal rein: Weiterlesen

Elterntypen (5): Kontrollierende Eltern

Helikopter-Eltern auf Überwachungsflug

Die Überbehütung durch Eltern führt bei ihren Kindern oft zur Unselbständigkeit (Foto: fotolia.com, New York: aleutie)

Der Begriff „Helikoptereltern“ kursiert schon seit Jahren in den Medien. Was ist daran eigentlich so schlimm, dass sich Eltern um ihre Kinder sorgen? Will nicht jedes Elternteil das Beste für sein Kind? Weiterlesen

Elterntypen (4): Eltern von Prinzen und Prinzessinnen

Elterntypen: Eltern von Prinzen und Prinzessinnen

Wie umgehen mit Eltern von kleinen Prinzen und Prinzessinnen? (Foto: fotolia.com, New York, lovemask)

Peter, ein selbstbewusstes Kind, fiel mir gleich bei der Einschulung auf. Er hatte weniger Berührungsängste als die anderen Erstklässler. Er sorgte dafür, dass er genügend Platz auf der Bank hatte und nahm in Kauf, dass sein Nachbar von derselben fiel. Dabei hatte Peter ein unschuldiges Lächeln, das vermuten ließ, nicht mit Absicht den Sturz herbeigeführt zu haben. Peters Eltern machten mir in den ersten Schulwochen sehr schnell klar, dass ihr Sohn ein besonderes Kind sei. Weiterlesen